04.11.2018Druckversion


Drohne

Im Jahr 2018 wurde eine Drohne für die Freiwillige Feuerwehr Hechingen angeschafft. Sie ist eine von zwei Drohnen im Landkreis. Die Drohne wird von einer speziell ausgebildeten Gruppe geflogen und bedient.
Drohnen können den Einsatzkräften im Notfall wichtige Dienste leisten und bei folgenden Einsätzen eingesetzt werden:

Weil die Drohnen für die Feuerwehr mit diesen Spezialfunktionen ausgestattet sind und darüber hinaus auch wetterfest sein müssen, sind sie teurer als Drohnen für den Privatgebrauch.
Die Freiwillige Feuerwehr Hechingen beschaffte sich daher eine DJI Matrice 210. Sie ist vor Staub und Wasser geschützt (Zertifiziert nach IP43). Kann bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 35 km/h stabil Fliegen. Die Batterien werden automatisch bei Flügen unter dem Gefrierpunkt erwärmt. Dies ermöglicht ein adaptives Einsatzgebiet unter diversen Umweltbedingungen.
Die maximale Flugzeit beträgt je nach Ausstattung bis zu 38 Minuten, ermöglicht eine Reichweite bis zu 7 km und kann zusätzlich noch mit 2 kg zugeladen werden.
Ausgestattet ist die Drohne mit einer hochauflösenden HD Kamera (DJI X4S) und einer Wärmebildkamera (Flir XT). Beide Kameras können gleichzeitig betrieben werden und ermöglichen in der Luft Bild-in-Bild aufnahmen, d.h. es können gleichzeit ein HD-Bild und ein Bild der Wärmebildkamera aufgenommen werden. Ebenfalls kann eine Kamera so montiert werden, dass auch Aufnahmen oberhalb der Drohne möglich sind, zum Beispiel beim Analysieren von Bauwerken.



© Feuerwehr Hechingen, Ermelesstraße 7, 72379 Hechingen